Über uns

cardamom Team

Wir cardamoms …

… denken und leben in Kooperationen.

Wir schaffen Räume für Kund·innen, aber auch für uns – als Quelle der Inspiration und Kreativität. Als interdisziplinäres Team schärfen wir unseren Blick aufs Ganze, und im Austausch mit unseren Kund·innen und Kooperationspartner·innen finden wir auf Augenhöhe Lösungen für Fragestellungen und Anliegen.

Wir geben gerne eine #prisecardamom dazu, um Projekte, Weiterentwicklungen und Veränderungsprozesse zu begleiten – nicht mehr und nicht weniger.

 

Marie-Theres Zirm

Ausgehend von ihren frühen Erfahrungen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, vom Studium der Germanistik und einer Fächer- kombination aus Philosophie, Soziologie, Psychoanalyse (Schwerpunkt Frauenforschung) sowie von ihrer Berufserfahrung in einer Unternehmensberatung gründete Marie-Theres 2007 das Unternehmen cardamom.

Als Geschäftsführerin ist sie für die Zahlen und den Boden von cardamom verantwortlich. In Projekten bringt sie sich als Prozess- und Organisationsentwicklerin ein. Strategisches Denken, kombiniert mit einem innovativen Arbeitsumfeld, macht ihr Freude. Die Begleitung von Veränderungsprozessen in Zeiten des Wandels sieht Marie-Theres als Herausforderung.

 

„Mutig und zuversichtlich für und mit unseren Kund*innen Wege und Haltungen zu entwickeln, die sinnstiftend für das große Ganze sind, steht im Zentrum meines Tuns.“

Christian Heuegger-Zirm

Christian ist seit 2007 bei cardamom projektbezogen aktiv dabei. Auf Basis seiner Theaterarbeit als Regisseur, Schauspieler und Theaterpädagoge entwickelte sich seine Expertise als Trainer für die Kreativwirtschaft mit den Schwerpunkten Entwicklung der Unternehmer·innenpersönlichkeit, Schärfung von Geschäftsideen, Coaching und Begleitung von Gründer·innen.

Als Supervisor (ÖAGG) begleitet er kooperative Wohn- und Lebensgruppen, soziale Einrichtungen sowie Teams und unternehmerische Kooperationen. Als Innovationscoach ist er in den Bereichen Kreativwirtschaft, Landwirtschaft und soziale Innovation unterwegs.

 

„Wenn keine Verbesserungen in Sicht sind, wenn Entwicklungen stagnieren, wenn Veränderungen nicht möglich scheinen, dann ist es manchmal sinnvoller, stehen zu bleiben und sich umzublicken, nachzudenken, sich auszutauschen, die Perspektive zu wechseln und Ideen und Lösungsansätze zu sammeln. Innehalten ist für mich ein sehr konstruktiver Umgang mit komplexen Auseinandersetzungen und Herausforderungen.“

Jacqueline Kaulfersch

Jacqui ist als Grafikerin und Illustratorin seit 2013 ein wichtiger und gestaltender Teil von cardamom. Nach ihrer Bildungskarenz 2018 hält sie die Fäden von Grafik und Illustration bei cardamom zusammen und leitet diesen Bereich. Komplexe Inhalte und Prozesse, aber auch die Gestaltung von Kommunikation tragen ihre Handschrift.

2021 kuratierte Jacqui die steirische Illustrations-Ausstellung WE <3 ILLUSTRATION. Mit ihrer Expertise, Erfahrung und Leidenschaft für Illustration leitet sie seit 2022 den österreichweiten Expert-Cluster illustria von design austria.

Jacquis Herz schlägt für Illustration und die Visualisierung von persönlichen Erfahrungen mit sich und ihrer Umwelt.

 

„cardamom bedeutet für mich Entwicklung. Sowohl persönlich als auch für Kund·innenprojekte. Ich freu mich, diese grafisch und illustratorisch zu begleiten und somit den Inhalten Form zu geben. Immer mit dem Bestreben, Wertvolles verständlich, sichtbar und ansprechend zu gestalten.“

Katharina Rath

Katharina ist seit 2018 im cardamom-Kernteam. Neben ihren Erfahrungen der letzten Jahre als „Familienmanagerin“ bringt Katharina ihr Know-how aus den Bereichen Tourismusmanagement und Social Media ein. So schnell kann sie nichts aus der Ruhe bringen.

Katharina sorgt neben der Leitung von Projekten auch für interne wie externe Kommunikation.

 

„Bei cardamom wird es nie langweilig. Durch die umfangreichen und verschiedenartigsten Projekte und Veranstaltungen kann ich meinen persönlichen Wirkungskreis und meinen Blickwinkel immer wieder erweitern.“

Haltung

mit einer #prisecardamom

Zivilcourage, Fairness und Achtsamkeit in all ihren Ausprägungen sind uns in Kooperationen, Beziehungen und Projekten wichtig. Daher bringen wir unsere Kompetenzen und unser Netzwerk ein: Weltladen Weiz, Solidarregion Weiz, Verein bildungweiz, Schule im Aufbruch, Fridays for Future, Gemeinwohl-Ökonomie, Genossenschaft für Gemeinwohl, WIR GESTALTEN ES,  usw. Wir setzen etwa 20% unserer Arbeitszeit für nicht-kommerzielle Projekte ein, weil uns Themen wie Vernetzung und gesellschaftspolitische Veränderungsprozesse am Herzen liegen!

Wir setzen uns für das Gemeinwohl ein, weil es nur diese eine Welt für uns alle gibt, da braucht es mehr als bloß Einzel- oder Gruppeninteressen. Unser Gemeinwohl-Engagement leben wir neben bezahlten Projekten großteils auch ehrenamtlich.

Wirtschaft und Gemeinwohl – wie geht das zusammen?

Das wollten wir genauer wissen und haben bereits 2014 über das Geschäftsjahr 2013 eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt. Dabei werden Werte wie Transparenz und Mitentscheidung, ökologische Nachhaltigkeit, Solidarität, Gerechtigkeit und Menschenwürde in Bezug auf die Berührungsgruppen Lieferant·innen, Kooperationspartner·innen, Mitarbeiter·innen, Kund·innen, Eigentümer·innen und gesellschaftliches Umfeld reflektiert und anhand eines komplexen Fragenkatalogs sowie der konkreten Zahlen bewertet. Der Status quo und Entwicklungspotenziale werden erhoben.

Wertschätzungsketten sind so wichtig wie Wertschöpfungsketten.

Wir verstehen uns als lebendige und sich entwickelnde Organisation, die durch Auseinandersetzung, Neugierde und Ausprobieren wächst und sich weiterentwickelt. Wir verstehen diesen Prozess als Stärkung unseres Unternehmens in Zeiten weltweiter Herausforderungen und als Investition in die Zukunft. Die Beschäftigung mit der Weiterentwicklung von Wirtschaftsmodellen verstehen wir als Basis dafür, auch morgen noch wirtschaftlich tätig sein zu können.

Geschichte

Bei kleinen Unternehmen ist die Unternehmensgeschichte stark mit den Entwicklungen der Personen verbunden.

^
2007

Im Jahr 2007 gründet Marie-Theres Zirm ihr Unternehmen in Wien. Unter dem Label-Namen cardamom startet sie in Kooperation gemeinsam mit Renate Woditschka (heute zunderzwo.at), Ina Eggenfellner und Judith Pühringer (heute Grüne Parteivorsitzende Wien). Christian Heuegger-Zirm war von Beginn an projektbezogen dabei.

^
2008

Als sowohl Ina als auch Renate im Jahr 2008 ihre eigenen Labels gründen, benennt Marie-Theres Zirm das Unternehmen in „cardamom – Agentur zur Förderung des guten Geschmacks“ um, und Christian Heuegger-Zirm steigt fix bei cardamom ein. Nach der Geburt der gemeinsamen Tochter verlässt Marie-Theres den Coworking-Space Rochuspark. Bis 2012 arbeitet sie vom Homeoffice in Wien aus in ganz Österreich. Die Tochter und auch der 2010 geborene Sohn sind häufig mit dabei.

^
2013

2013 wird cardamom um den Standort in Weiz erweitert. Gemeinsam mit Inge Wurzinger (Wurzinger Design) eröffnen wir das Gemeinschaftsbüro „bitte schön“ im Herzen der Weizer Altstadt. Schon bald kommt als Grafikerin Jacqui Kaulfersch ins Team. Das ehemalige Schuhgeschäft wird zum Zentrum des Kreativviertels von Weiz. Zahlreiche Veranstaltungen und Feste machen auf die Potenziale der Weizer Kreativwirtschaft aufmerksam. Ein stimmiger nächster Schritt ist die Gründung der Initiative WIR GESTALTEN ES zur Vernetzung der Kreativwirtschaft in der Oststeiermark.

^
2014

Christian übernimmt 2014 die Verantwortung für die Gemeinwohl-Bilanz für das Geschäftsjahr 2013 und bringt so cardamom und die Gemeinwohl-Ökonomie einander näher. Im Folgejahr übernimmt cardamom auch die Koordination der Weizer Regionalgruppe.

^
2016

Als das Bedürfnis nach einem abgeschlossenen Seminar- und Besprechungsraum größer wird, bietet sich 2016 der gegenüberliegende Leerstand zur Erweiterung des Bürostandortes an: Das gegenüberliegende Straßenlokal wird adaptiert, und es wird Platz für weitere Arbeitsplätze geschaffen. In den Räumen wird auch das Regionalbüro des Projektes Bank für Gemeinwohl (heute Genossenschaft für Gemeinwohl) begründet.

Im Jahr 2016 erhalten wir über eine Stiftung die Möglichkeit, das Team durch Inge Hauser für ein Jahr zu erweitern. Inge absolviert in dieser Zeit die Ausbildung zur Kreativassistentin und geht danach in die Selbstständigkeit.

^
2018

Als Jacqui im Jänner 2018 in Bildungskarenz geht, stellt sich für Marie-Theres die Frage, in welche Richtung sie das Unternehmen weiterentwickeln möchte. Sie entscheidet sich für die Teamerweiterung um eine Kreativassistentin: Katharina Rath. Jacqui kommt im Herbst fix zu cardamom zurück und übernimmt die Leitung des Bereiches Illustration und Grafik.

^
2019

Mit gebündelter Energie steht das Jahr 2019 im Zeichen von Bildung, Wirtschaft und Innovation. Die von cardamom mitinitiierte Bewegung bildungweiz trägt erste Früchte.

^
2020

nonconform begründet seinen Steiermark-Standort mit Stefan Spindler bei uns in Weiz. Neue Kooperationen werden lebendig und der Büroaustausch aufgrund von Lockdowns in den virtuellen Raum verlegt.

^
2021

Im Wechsel von Homeoffice und Zusammenkommen im Gemeinschaftsbüro konnten wir viele Projekte umsetzen, unterstützten einander und hatten „trotz allem“ ein gutes Jahr. 

^
2022

Das alte Haus in Weiz wird nun endgültig umgebaut, der schöne Garten und Innenhof in Wohneinheiten und Privatgärten verwandelt … Wir ziehen alle aus: wurzinger design ein paar Häuser weiter, Stefan wechselt in eine Anstellung beim Land Steiermark und wir beziehen mit all unseren cardamom-Schätzen unsere Räume auf der anderen Straßenseite. Homeoffice und das Arbeiten in den feinen Räumen sind nach wie vor eine gute Mischung. 

Initiativen

Wir sind in vielen Netzwerken aktiv und verbinden uns gerne mit anderen, deren Werte und Haltungen wir über weite Strecke teilen. WIr haben auch Netzwerke initiiert und gegründet und mitentwickelt:

C hoch 3

C hoch 3 – Kreativwirtschaftsnetzwerk

Hätten wir den Coachingansatz im Jahr 2007 nicht selber entwickelt und ab 2008 im Auftrag der Kreativwirtschaft Austria in Kooperation mit Partner·innen in allen Bundesländern Österreichs umgesetzt – wir wären von Beginn an selber dabei gewesen!

www.c-hoch-3.at

wir gestalten es

WIR GESTALTEN ES

Die Vernetzung und Steigerung von Kooperationskonzept sind uns ein Anliegen. Als wir im Jahr 2013 neben Wien in Weiz unternehmerisch tätig wurden fehlte uns hier die Einbettung in ein kreatives, gestaltungsfreudiges Netzwerk. Daher gründeten wir WIR GESTALTEN ES und es gelang über viele Jahre, die kreativen Köpfe in der Region Weiz bei Unternehmer·innen-Frühstücks, Exkursionen, gemeinsamen Weiterbildungen und Weihnachtsfeiern zusammenzubringen. Aktuell ist es ruhiger geworden und WIR GESTALTEN ES wartet darauf, wieder aktiviert und lebendig zu werden.

www.wir.gestalten.es

bildungweiz

bildungweiz

Verein zur Stärkung von Veränderungsprozessen in der Weizer Bildungsregion

Wir leben in Zeiten des Wandels und der Veränderungen. Im Bildungssystem wird dies spürbar: „Wie können wir Kinder in eine Zukunft begleiten, von der wir nicht wissen, wie sie sein wird?“

Daher sind wir Co-Initiator*innen und Begleiter*innen des Vereines bildungweiz. Gemeinsam mit Aktiven wollen wir Reflexions- & Veränderungsräume schaffen! Dank der Kooperation mit wurzinger design konnte auch ein ansprechendes Design entwickelt werden – Danke Inge!

Du möchtest selber aktiv werden? Dann melde dich bei uns!
Hier gehts zur unsere Facebook-Seite
Unsere Webseite findest du unter www.bildungweiz.at

illustria

illustria

Seit Sommer 2022 leitet Jacqui Kaulfersch den Illustrationscluster illustria bei designaustria.
Mit einem Auftaktevent im Juni, dem Illu-Day, wurden österreichische Illustrator:innen eingeladen um den weiteren Weg zu skizzieren:
Förderung der Einzelnen aber auch der Kollektive und des Berufsbildes Illustration im Allgemeinen.

Kooperationspartner·innen

Andreas R. Peternell
Kommunikation & Verleger – TRAFO

Anna Prem
Grafik & Illustration – annaprem.at